News

24.06.2015

IMMS mit neuem Internetauftritt online

Informativ, modular, mobil

Ilmenau, 23.06.2015. Der neue Internetauftritt des IMMS ist ab sofort unter www.imms.de verfügbar. Die stark ausgebauten Inhalte mit umfangreichem Text-, Bild- und Dokumentenmaterial können dank des flexiblen Designs auf Endgeräten vom stationären Rechner bis zum Smartphone konsumiert werden. Neben einer klaren Struktur sorgen Informationen in verschiedenen Detaillierungsgraden für eine Orientierung, die verschiedenen Ansprüchen entgegenkommt - vom schnellen Überblick über das Institut und allgemeinverständlich aufbereiteten Eckdaten bis zur ausführlichen Hintergrundinfo zum speziellen Forschungsgegenstand samt zugehöriger wissenschaftlicher Publikationen. Darüber hinaus ermöglicht der modulare Aufbau der Inhalte, dass sich die Nutzer die Themen aus verschiedenen Zusammenhängen heraus erschließen können und jeweils passende, ergänzende Angebote sowie Ansprechpartner finden.

Nach umfassenden Analyse- und Entwicklungsarbeiten und einer Testphase inklusive Umfragen bei Nutzergruppen sind in den redaktionell, gestalterisch und technisch am IMMS konzipierten und realisierten Webauftritt zahlreiche Anregungen eingeflossen. So bieten die neuen Seiten beispielsweise neben einem weit ausgebauten englischsprachigen Pendant eine umfassende Suchfunktion mit kategorisierten Treffern.

Die Seiten verdeutlichen bereits mit zahlreichen Beispielen, wie das IMMS seine Strategie verfolgt, Wissenschaft und Wirtschaft sowie die IT mit der realen Welt zu verbinden. Ein weiterer Ausbau der Inhalte und Funktionalitäten samt neuer Querverbindungen ist auf der nun vorgestellten Basis in Arbeit

IMMS Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme gemeinnützige GmbH
Das IMMS stellt als strategischer Partner kleinen und mittleren Unternehmen anwendungsorientierte Vorlaufforschung für die Entwicklung von Erzeugnissen der Mikroelektronik, Systemtechnik und Mechatronik zur Verfügung. Das Institut entwickelt hochpräzise und energieeffiziente Gesamtlösungen für Medizintechnik und Life Science,  Automatisierungs-, Umwelt- und Verkehrstechnik sowie die Halbleiterfertigung. Darüber hinaus liefert es Beiträge zu den branchenübergreifenden Basistechnologien Kommunikationstechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie Mikro- und Nanotechnologien. Das IMMS verschafft seinen Partnern einen Vorsprung im Wettbewerb, indem es die Lücke zwischen wissenschaftlichem Forschungsergebnis und Produkt schließt, die nicht selten fünf bis zehn Jahre ausmacht. Das Institut schlägt so eine Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Diese festigt das IMMS durch enge Kooperationen mit der Technischen Universität Ilmenau und mit Industriepartnern, durch das Engagement in Netzwerken und Kompetenzclustern sowie durch konsequente Nachwuchsförderung. Unter dem Leitgedanken "Wir verbinden die IT mit der realen Welt" entwickelt und realisiert das IMMS Sensor- und Aktorsysteme, Signalverarbeitungs-, Steuerungs- und Regelungssysteme und übernimmt die Systemintegration sowie die Anbindung zur Informationsverarbeitung und Umgebung. Das Institut entwickelt und optimiert die einzelnen Systemkomponenten, Baugruppen und Schaltungen sowie die Kommunikation zwischen allen Systemelementen und zwischen System und Umwelt. In dem 1995 als An-Institut der TU Ilmenau gegründeten gemeinnützigen Unternehmen mit Hauptsitz in Ilmenau und Institutsteil in Erfurt arbeiten derzeit 90 Mitarbeiter.

Quelle: Pressemitteilung des IMMS, www.imms.de